Inkontinenz-Unterlagen dienen dem Schutz der Matratze vor dem Durchnässen. Erhältlich in verschiedenen Größen und Materialien.

Bei zeitlich begrenzter Nutzung oder in der Kurzzeitpflege können einfache Auflagen aus PVC verwendet werden. Beschichtete Bettauflagen (Frottee oder Molton) haben zusätzlich eine saugende Funktion und erhöhen den Liegekomfort. Sie werden über das Bettlaken gelegt, sodass bei einer Miktion nur die Bettauflage gewaschen werden muss. In der Schwerst-, Langzeit- und Intensivpflege werden Auflagen aus PU (Polyurethan) eingesetzt. Sie sind nicht nur strapazierfähig, sondern auch atmungsaktiv und verringern durch ihre Elastizität das Risiko des Wundliegens. Mehrfach-Bettauflagen sind stark saugfähig und beugen ebenfalls dem Wundliegen vor. Bei motorischer Unruhe des Patienten sollte man die Fixierung der Unterlagen durch Seitenteile, Eckgummis oder Umspannung berücksichtigen.


http://www.internetsiegel.net